Corporate Fashion: Definition

Ob als interne Teamkleidung, einheitliche Messekleidung oder umfängliche Unternehmensgarderobe: Der Bereich Corporate Fashion hat viel zu bieten. Im Vordergrund steht das gleichförmige Erscheinungsbild Ihrer Mitarbeitenden, das insbesondere bei Kundenkontakt die grundlegenden Werte des Unternehmens repräsentieren sollte. Gleichzeitig steigern wiederkehrende Farben oder ein unverwechselbarer Schriftzug in Kombination mit dem Firmenlogo den Wiedererkennungswert für Außenstehende. Was genau der Begriff Corporate Fashion bedeutet und welche Vorteile die Implementierung einer einheitlichen Dienstkleidung hat, erfahren Sie im Folgenden. Was bedeutet Corporate Fashion? Direkt übersetzt steht corporate für gemeinschaftlich oder geschlossen, fashion für Bekleidung. Bei der Corporate Fashion (CF) geht es also um eine gemeinschaftliche Mode. Da es sich bei dem Ausdruck um einen Marketingbegriff handelt und er sich auf Unternehmen bezieht, meint er genauer eine einheitliche Dienstkleidung.Dabei ist die CF von klassischer Arbeitskleidung abzugrenzen, die vornehmlich den Schutz von Beschäftigten im industriellen oder handwerklichen Bereich sichern soll. Denn eine Corporate Fashion stellt ein umfassendes Designkonzept dar, das alle Unternehmenssparten miteinbezieht und einen weitaus größeren Zweck erfüllt.

Corporate Fashion: Definition

Professional Outfitters | Corporate Fashion
Ob als interne Teamkleidung, einheitliche Messekleidung oder umfängliche Unternehmensgarderobe: Der Bereich Corporate Fashion hat viel zu bieten. Im Vordergrund steht das gleichförmige Erscheinungsbild Ihrer Mitarbeitenden, das insbesondere bei Kundenkontakt die grundlegenden Werte des Unternehmens repräsentieren sollte. Gleichzeitig steigern wiederkehrende Farben oder ein unverwechselbarer Schriftzug in Kombination mit dem Firmenlogo den Wiedererkennungswert für Außenstehende. Was genau der Begriff Corporate Fashion bedeutet und welche Vorteile die Implementierung einer einheitlichen Dienstkleidung hat, erfahren Sie im Folgenden. Was bedeutet Corporate Fashion? Direkt übersetzt steht corporate für gemeinschaftlich oder geschlossen, fashion für Bekleidung. Bei der Corporate Fashion (CF) geht es also um eine gemeinschaftliche Mode. Da es sich bei dem Ausdruck um einen Marketingbegriff handelt und er sich auf Unternehmen bezieht, meint er genauer eine einheitliche Dienstkleidung.Dabei ist die CF von klassischer Arbeitskleidung abzugrenzen, die vornehmlich den Schutz von Beschäftigten im industriellen oder handwerklichen Bereich sichern soll. Denn eine Corporate Fashion stellt ein umfassendes Designkonzept dar, das alle Unternehmenssparten miteinbezieht und einen weitaus größeren Zweck erfüllt.

Corporate Fashion, Corporate Design, Corporate Identity: Wo sind die Unterschiede?

Die Corporate Identity (CI) ist das Selbstbild eines Unternehmens und beinhaltet daher alle firmenrelevanten Eigenschaften – von der allgemeinen Ausrichtung und Handlungsweise, über den Standort und die Kommunikation, bis hin zu grundlegenden Werten und Rahmenbedingungen. Eine allumfassende Identität dient dabei nicht nur der Abgrenzung zur Konkurrenz, sondern wirkt intern bestenfalls sinnstiftend. Abzugrenzen ist die CI vom Corporate Image, also der tatsächlichen externen Wahrnehmung. Corporate Design: Das Ziel einer Corporate Identity ist es, nach außen hin ein vollständig konsistentes Erscheinungsbild zu wahren. Dazu entwickeln Unternehmen ein verbindliches Corporate Design (CD), das für alle visuellen Bereiche gilt. Das beinhaltet unter anderem die Gestaltung des Firmenlogos, der Produkte, Räumlichkeiten und Kommunikationsmittel – etwa Schriftart, Farbnummern, besondere Details – für den analogen und digitalen Auftritt sowie der Berufsbekleidung. Damit gehört das Corporate Design zur CI. Corporate Fashion: Zur Wahrung und Festigung der Corporate Identity durch das Corporate Design spielt die Gestaltung der Corporate Fashion eine entscheidende Rolle. Um für ein einheitliches Erscheinungsbild zu sorgen, sollten sich die im CD festgelegten Farben, Schriftarten und Zeichen in der Bekleidung der Mitarbeitenden wiederfinden. Das stärkt die Corporate Identity nachhaltig und begünstigt ebenfalls ein klares und unverwechselbares Corporate Image, was wiederum für den Erfolg des Unternehmens wichtig sein kann. Die CF ist demnach eng mit dem CD verknüpft.

Corporate Fashion, Corporate Design, Corporate Identity: Wo sind die Unterschiede?

Professional Outfitters | Corporate Fashion
Die Corporate Identity (CI) ist das Selbstbild eines Unternehmens und beinhaltet daher alle firmenrelevanten Eigenschaften – von der allgemeinen Ausrichtung und Handlungsweise, über den Standort und die Kommunikation, bis hin zu grundlegenden Werten und Rahmenbedingungen. Eine allumfassende Identität dient dabei nicht nur der Abgrenzung zur Konkurrenz, sondern wirkt intern bestenfalls sinnstiftend. Abzugrenzen ist die CI vom Corporate Image, also der tatsächlichen externen Wahrnehmung. Corporate Design: Das Ziel einer Corporate Identity ist es, nach außen hin ein vollständig konsistentes Erscheinungsbild zu wahren. Dazu entwickeln Unternehmen ein verbindliches Corporate Design (CD), das für alle visuellen Bereiche gilt. Das beinhaltet unter anderem die Gestaltung des Firmenlogos, der Produkte, Räumlichkeiten und Kommunikationsmittel – etwa Schriftart, Farbnummern, besondere Details – für den analogen und digitalen Auftritt sowie der Berufsbekleidung. Damit gehört das Corporate Design zur CI. Corporate Fashion: Zur Wahrung und Festigung der Corporate Identity durch das Corporate Design spielt die Gestaltung der Corporate Fashion eine entscheidende Rolle. Um für ein einheitliches Erscheinungsbild zu sorgen, sollten sich die im CD festgelegten Farben, Schriftarten und Zeichen in der Bekleidung der Mitarbeitenden wiederfinden. Das stärkt die Corporate Identity nachhaltig und begünstigt ebenfalls ein klares und unverwechselbares Corporate Image, was wiederum für den Erfolg des Unternehmens wichtig sein kann. Die CF ist demnach eng mit dem CD verknüpft.

Unsere starken Markenpartner.Weit über Corporate Fashion hinaus.


Wir sind davon überzeugt: Erfolg entsteht in echten Partnerschaften mit Kommunikation auf Augenhöhe!Mit dieser Haltung begegnen wir unseren Kunden, Partnern und Lieferanten. Und natürlich auch unserem eigenen Team.


Wofür braucht ein Unternehmen eine Corporate Fashion?

Je größer ein Unternehmen ist, desto mehr Bereiche gibt es. Jede Sparte erfüllt dabei verschiedene Aufgaben und sieht sich mit unterschiedlichen Kleidungsanforderungen konfrontiert. Ohne ein gleichförmiges Designkonzept fällt es dann oft sowohl Kunden und Partnern als auch den Beschäftigten selbst schwer, die vielfältigen Gestaltungen mit einem Unternehmen in Verbindung zu bringen. Am Beispiel eines fiktiven Industrieunternehmens lässt sich dies gut verdeutlichen:
Die Mitarbeitenden an den Produktionslinien benötigen häufig eine spezielle Schutzkleidung, die sie vor Verletzungen während der Arbeitszeit bewahrt.
Beschäftigte in anderen Sparten – etwa in der IT-Sicherheit oder der Buchhaltung – halten sich hingegen fast ausschließlich im Büro auf und haben somit keinen besonderen Kleidungsbedarf.
Anders sieht das beispielsweise im Personalwesen oder Marketing aus: Ein Großteil der Tätigkeit findet zwar im Büro statt. Parallel kommunizieren die Mitarbeitenden jedoch mit (potenziellen) Arbeitnehmern, Kunden und Partnern und gelten als Repräsentanten des Unternehmens. Von ihnen wird daher ein gepflegtes Auftreten in Businesskleidung verlangt.
Bietet das Unternehmen zusätzliche Dienstleistungen mit Außendienstmitarbeitenden an, stellt das eine weitere Herausforderung dar. Denn diese benötigen häufig ebenfalls Schutzkleidung, stehen aber gleichzeitig im direkten Kontakt mit vielen Kunden.
Auch weitere Mischformen von Tätigkeiten – wie Beschäftigte in der Konzeption und Entwicklung – können auftreten. Diese müssen einerseits einen Überblick über die aktuellen Arbeitsstrukturen in der Produktionshalle haben, andererseits neue Konzepte am PC entwickeln und diese obendrein Investoren oder Unternehmenspartnern vorstellen.
Um den vielfältigen Anforderungen an Kleidung gerecht zu werden und dennoch für ein konsistentes Unternehmensbild zu sorgen, bietet die Corporate Fashion ein Designkonzept, das sich auf verschiedene Outfits anwenden lässt: vom einfachen T-Shirt, über Pullover, bis hin zu Bluse und Hemd. Dabei kann es sich um eine einheitliche Farbgebung oder um einen festgelegten Aufdruck des Logos handeln.

Wofür braucht ein Unternehmen eine Corporate Fashion?

Professional Outfitters | Corporate Fashion
Ob als interne Teamkleidung, einheitliche Messekleidung oder umfängliche Unternehmensgarderobe: Der Bereich Corporate Fashion hat viel zu bieten. Im Vordergrund steht das gleichförmige Erscheinungsbild Ihrer Mitarbeitenden, das insbesondere bei Kundenkontakt die grundlegenden Werte des Unternehmens repräsentieren sollte. Gleichzeitig steigern wiederkehrende Farben oder ein unverwechselbarer Schriftzug in Kombination mit dem Firmenlogo den Wiedererkennungswert für Außenstehende. Was genau der Begriff Corporate Fashion bedeutet und welche Vorteile die Implementierung einer einheitlichen Dienstkleidung hat, erfahren Sie im Folgenden. Was bedeutet Corporate Fashion? Direkt übersetzt steht corporate für gemeinschaftlich oder geschlossen, fashion für Bekleidung. Bei der Corporate Fashion (CF) geht es also um eine gemeinschaftliche Mode. Da es sich bei dem Ausdruck um einen Marketingbegriff handelt und er sich auf Unternehmen bezieht, meint er genauer eine einheitliche Dienstkleidung.Dabei ist die CF von klassischer Arbeitskleidung abzugrenzen, die vornehmlich den Schutz von Beschäftigten im industriellen oder handwerklichen Bereich sichern soll. Denn eine Corporate Fashion stellt ein umfassendes Designkonzept dar, das alle Unternehmenssparten miteinbezieht und einen weitaus größeren Zweck erfüllt.

Welche Vorteile hat Corporate Fashion?

> vermittelt die Werte des Unternehmens nach innen> stärkt den Zusammenhalt> stiftet Sinn> fördert das Zugehörigkeitsgefühl> zeigt Wertschätzung gegenüber der Mitarbeitenden> verringert soziale Unterschiede> Kollegen sind leicht zu erkennen
> vermittelt die Werte des Unternehmens nach außen> sorgt für eine einheitliche Unternehmenspräsentation> festigt ein positives Unternehmensimage> garantiert, dass die richtigen Ansprechpartner sofort erkannt werden> bewirkt ein sicheres Gefühl bei Kunden und Partnern
Wie sollte eine Corporate Fashion designt sein? Insbesondere für den direkten Kunden- und Partnerkontakt oder einen Messeauftritt ist es wichtig, dass sich die Beschäftigten Ihres Unternehmens konsistent präsentieren. Außerdem sollte die Corporate Fashion die Firmenwerte und Produktaussagen symbolisieren: Steht Ihr Unternehmen für Tradition und Sicherheit, sind grelle Farben und bunte Schriftzüge eher unangebracht, für Mitarbeitende eines Freizeitparks könnte dies hingegen das passende Motiv sein.Um ein harmonisches und stimmiges Designkonzept zu kreieren, kann es sinnvoll sein, mit einem professionellen Partner zusammenzuarbeiten, der zudem Qualität und Passform garantiert. Denn fühlen sich Ihre Beschäftigten in der Corporate Fashion wohl, vermitteln Sie Ihre Botschaft optimal und sorgen für ein gutes Unternehmensimage.

Corporate Fashion, Corporate Design, Corporate Identity: Wo sind die Unterschiede?

Professional Outfitters | Corporate Fashion
Die Corporate Identity (CI) ist das Selbstbild eines Unternehmens und beinhaltet daher alle firmenrelevanten Eigenschaften – von der allgemeinen Ausrichtung und Handlungsweise, über den Standort und die Kommunikation, bis hin zu grundlegenden Werten und Rahmenbedingungen. Eine allumfassende Identität dient dabei nicht nur der Abgrenzung zur Konkurrenz, sondern wirkt intern bestenfalls sinnstiftend. Abzugrenzen ist die CI vom Corporate Image, also der tatsächlichen externen Wahrnehmung. Corporate Design: Das Ziel einer Corporate Identity ist es, nach außen hin ein vollständig konsistentes Erscheinungsbild zu wahren. Dazu entwickeln Unternehmen ein verbindliches Corporate Design (CD), das für alle visuellen Bereiche gilt. Das beinhaltet unter anderem die Gestaltung des Firmenlogos, der Produkte, Räumlichkeiten und Kommunikationsmittel – etwa Schriftart, Farbnummern, besondere Details – für den analogen und digitalen Auftritt sowie der Berufsbekleidung. Damit gehört das Corporate Design zur CI. Corporate Fashion: Zur Wahrung und Festigung der Corporate Identity durch das Corporate Design spielt die Gestaltung der Corporate Fashion eine entscheidende Rolle. Um für ein einheitliches Erscheinungsbild zu sorgen, sollten sich die im CD festgelegten Farben, Schriftarten und Zeichen in der Bekleidung der Mitarbeitenden wiederfinden. Das stärkt die Corporate Identity nachhaltig und begünstigt ebenfalls ein klares und unverwechselbares Corporate Image, was wiederum für den Erfolg des Unternehmens wichtig sein kann. Die CF ist demnach eng mit dem CD verknüpft.
BUSINESSKLEIDUNGREINIGEN
Businesskleidung ohne chemische Reinigung reinigen
Mehr
BUSINESSKLEIDUNGREINIGEN
Mehr